Das richtige Montieren des Spiegelschranks: So funktioniert es

Das richtige Montieren des Spiegelschranks: So funktioniert es

Geschätze Lesezeit: 4 Minuten

Ein Spiegelschrank ist aus den meisten Badezimmern nicht wegzudenken. Er ermöglicht es Dir nicht nur, Dich davor zu stylen oder Dein Aussehen zu begutachten. Dank integriertem Stauraum verstaust Du darin auch im Handumdrehen Utensilien wie Zahnbürsten, Kosmetik und Cremes. Zudem sorgen in vielen Fällen verbaute Beleuchtungselemente für ein angenehmeres Ambiente und eine bessere Sicht. Steckdosen und USB-Anschlüsse erleichtern Dir das Anschließen von Rasierapparaten und Föhnen. Um die Vorteile eines Spiegelschranks zu genießen, ist er jedoch zunächst einmal zu montieren. Im Folgenden verraten wir Dir, wie Du das Montageprojekt angehst und worauf es zu achten gilt.

Inhalt:

Entscheide Dich für den passenden Spiegelschrank

Der erste und wichtigste Schritt besteht darin, Dich für eine bestimmte Art von Spiegelschrank zu entscheiden. Klassische Spiegelschränke werden über einer Vorwand beziehungsweise einer Vormauerung befestigt. Sowohl der Korpus als auch der Spiegel sind also sichtbar. Wähle alternativ einen Unterputz (UP)-Spiegelschrank. Die zum Wandeinbau vorgesehenen Modelle werden in das Mauerwerk oder in eine vorgesetzte Ständerwand integriert. Von den speziellen Spiegelschränken zum Einbauen ist lediglich der Spiegel selbst im Anschluss sichtbar, während der Schrankkorpus in der Wand verschwindet. Damit eignet sich diese Variante besser für sehr kleine und schmale Badezimmer als ein Spiegelschrank, den Du über einer Vorwandinstallation oder Aufwandinstallation montierst. Die Montage eines in die Wand eingelassenen Schranks ist deutlich aufwendiger.

Einbau-Spiegelschrank und klassischer Spiegelschrank
Einbau-Spiegelschrank und klassischer Spiegelschrank

Spiegelschränke

Tipp
Fackelmann
MILANO LED Spiegelschrank
90 cm, Braun hell

-28% 402,48 €* 559,00 €*
Fackelmann
A-VERO LED Spiegelschrank
70 cm, Grau hell

-23% 396,55 €* 515,00 €*
Fackelmann
MILANO LED Spiegelschrank
110 cm, Weiß

-28% 431,28 €* 599,00 €*
Neu
Fackelmann
B. BRILLANT LED-Spiegelschrank
80 cm breit, Braun hell

-3% 367,63 €* 379,00 €*
Fackelmann
LED Spiegelschrank TWINDY
110 cm

-14% 601,14 €* 699,00 €*
Fackelmann
A-VERO LED Spiegelschrank
105 cm, Grau hell

-23% 496,65 €* 645,00 €*
Fackelmann
LED Spiegelschrank TWINDY
110 cm

-14% 601,14 €* 699,00 €*

Bereite den Einbau Deines Spiegelschranks vor

Die meisten Spiegelschränke wiegen zwischen 20 und 35 Kilogramm - so auch viele Modelle von Lanzet und Fackelmann, die auf BadeDu für Dich zur Auswahl stehen. Deshalb ist es sinnvoll, Dir eine zweite Person zur Hilfe zu holen, die Dich beim Anbringen des Schrankes in erhöhter Position unterstützt. Packe den Schrank aus und prüfe, ob alle benötigten Elemente enthalten sind. Lege Dir außerdem Werkzeuge wie Schraubendreher und Akkuschrauber, eine Bohrmaschine mit passenden Bohrern, Dübeln und Schrauben sowie eine Wasserwaage zurecht. Einen Hammer, einen Zollstock und einen Bleistift benötigst Du ebenfalls.

Viele Spiegelschränke erhältst Du vormontiert. Das bedeutet, dass Du nicht zunächst die einzelnen Schrankelemente zusammenbauen musst. Ist das nicht der Fall, folge der jeweils beiliegenden Anleitung, um die Einzelteile wie vorgesehen miteinander zu verbinden. Die Schranktüren sollten noch nicht angebracht beziehungsweise zunächst gelöst werden. So ist der Schrank nicht so schwer und lässt sich leichter anbringen.

Messe nun aus, wo sich die perfekte Position des Spiegelschranks befindet. Seine Mitte stimmt idealerweise mit der Mitte Deines Waschtischs überein. Die perfekte Höhe der Schrankunterkante liegt für durchschnittlich große Menschen zwischen 115 und 125 Zentimetern über dem Boden. Markiere die Oberkante und die Bohrlochposition. Handelt es sich um einen beleuchteten Schrank mit Kabel, prüfe die Erreichbarkeit einer Steckdose mit der jeweiligen Kabellänge. Verbinde die vorhandenen Stromkabel. So schließt Du den Schrank während oder nach dem Anbringen im Handumdrehen an das Stromnetz an.

Bohrlöcher richtig markieren
Bohrlöcher richtig markieren

Finde die passende Befestigung

Aufgrund des hohen Gewichts eines Spiegelschranks, empfehlen Hersteller für gewöhnlich die Befestigung mithilfe von Dübeln und Schrauben. Achte beim Bohren darauf, stets die Mitte einer Fliese oder eine Fuge anzuvisieren. Bohrst Du zu weit am Rand oder nutzt Du die Schlagfunktion Deiner Bohrmaschine, reißt die Fliese.

Willst oder musst Du gänzlich auf das Bohren verzichten, zum Beispiel in einer Mietwohnung, ist ein Spiegelschrank zum Kleben eine Option. Hierbei handelte es sich um leichte Modelle, die mit starkem Montagekleber angebracht werden. Behalte auch beim späteren Befüllen des ohne Bohren befestigten Schranks im Hinterkopf, dass ein zu hohes Gewicht den Kleber überfordern kann. Eine Alternative ist die Wahl eines passenden Unterputzschranks oder die Nutzung einer Unterkonstruktion, die diesen von unten stützt.

Das Aufhängen des Spiegelschranks

Setze nach dem Bohren geeignete Dübel ein und bringe die dem Schrank beiliegenden Montageschienen oder -haken mit passenden Schrauben an. Beim Einschlagen der Dübel hilft Dir ein Hammer. Achte jedoch darauf, vorsichtig und gezielt auf den Dübel zu schlagen, um Beschädigungen der Fliesen zu vermeiden. Nutze eine Wasserwaage, um sicherzustellen, dass der Schrank später gerade hängt.

Spiegelschrank anbringen
Spiegelschrank anbringen

Hebe den Schrank gemeinsam mit Deinem Helfer oder Deiner Helferin in die gewünschte Position und hänge die auf der Rückseite befindlichen Halterungen in die Wandmontageelemente ein. Justiere gegebenenfalls die nach hinten ragenden Halterungen mithilfe eines Schraubendrehers. Je nachdem wo sich die für den Anschluss vorgesehene Steckdose befindet, ist unter Umständen bereits ein Anschluss möglich. Achte in jedem Fall darauf, das Kabel nicht zu blockieren. Prüfe die Stabilität des Schranks und ziehe die Scharniere im Inneren fest, bevor der Schrank gänzlich losgelassen wird. Kontrolliere die Ausrichtung abschließend mithilfe einer Wasserwaage.

Spiegelschrank mit Wasserwaage überprüfen
Spiegelschrank mit Wasserwaage überprüfen

Bringe Zubehör und Türen an

Setze im nächsten Schritt die Aufhängungen und Einlegeböden in den Schrankkorpus ein. Weiteres Zubehör wie magnetische Leisten und fest montierte Kosmetikspiegel bringst Du ebenfalls schon vor den Türen an. Setze diese mithilfe der dafür vorgesehenen Scharniere in die passenden Vertiefungen des Schrankkorpus ein und befestige sie durch das Festziehen der zugehörigen Schrauben.

Innenleben des Spiegelschranks
Innenleben des Spiegelschranks

Das Einstellen der Türen erfolgt bei den meisten Modellen hinsichtlich des Abstands und der Höhe. Ein Abstand von drei Millimetern zwischen den Spiegeltüren gilt als optimal. Hast Du die Türen befestigt, sind sie passend ausgerichtet und leichtgängig, setze übriges Zubehör wie Fächer und Aufbewahrungsboxen ein. Entferne zu guter Letzt Schutzfolien vom Glas und reinige die Spiegel mit einem milden Glasreiniger.

Fazit: Das Aufhängen und Anschließen eines Spiegelschranks ist bei korrekter Planung kein Problem

  • Wähle einen Spiegelschrank, der zu Deinem Badezimmer passt 
  • Messe die richtige Höhe und Position aus und markiere sie 
  • Bohre Löcher vor und bringe Montageelemente an die Wand an 
  • Hänge den Spiegelschrank auf und sichere den Schrankkorpus 
  • Füge Einlegeböden hinzu, bevor Du die Türen anbringst und diese optimal einstellst
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.